Augsburg Mai 2022

14. Mai
Nach der Ankunft besuchten wir den Stadtmarkt und genossen eine feine Breze mit dem obligaten Bier dazu.

Später ging’s zum letzten Bundesliga Spiel gegen Führt, was sich zur Tragödie entwickeln sollte. Nach einem guten Start mit einer 1:0 Führung flachte die Partie ab und so stand es bald 1:1.

© IMAGO/Zink

In der 39. Minuten verletzte sich Dorsch nach einem Luftduell (Schlüsselbeinbruch). Nach längerem Warten auf die Trage erschienen gemütlich die Sanitäter aus den Katakomben auf den Platz. Dem konnte Gikiewicz nicht länger zusehen und eilte zu den Sanitätern, riss ihnen die Trage aus den Händen und eilte zum Verletzten und hilft Dorsch auf die Trage zu legen.

Das Spiel endete mit einem 2.1, Gregoritsch traf in der 84. Minute flach ins rechte Eck. Damit wer die Tragödie noch nicht beendet. Nach dem Spiel trafen sich Spieler und Trainer Weinzierl in einem Kreis, nach längerer Unterhaltung verabschiedeten sich die Spieler vor dem Fanblock, zu den restlichen Fans gingen nur noch vereinzelte Spieler vorbei. Unter ihnen Gikiewicz – für mich der Mann des Vereins. Er schenkte einem Jungen, welcher das T-Shirt von Pedersen wollte, seine Hose – Pedersen winkte nur ab.
Zum Abendessen gingen wir in’s Luna – unsere Fussballkneipe.

15. Mai
Heute fuhren wir mit dem Zug nach Donauwörth, wir waren beide noch nie in dieser beschaulichen Stadt. Der Weg in die Altstadt führte uns direkt in den traditionellen Mai Markt.
Im Restaurant Mythos, in einer kühlen Seitengasse an der Reichsstrasse 20, genossen wir einen feinen Griechischen Bauernsalat.

16. Mai

Der Grund für den Ausflug nach Friedberg war die fehlende Schuhgrösse für meine Gemahlin bei Schmid in Augsburg. In Friedberg soll es das ausgesuchte Paar in der gewünschten Grösse geben, teilte uns die Verkäuferin mit. Nach langer Suche wurden wir tatsächlich fündig und haben das Paar Schuhe im Regal bei der falschen Schuhgrösse entdeckt. Nach kurzer Stadtbesichtigung flüchteten wir mit dem Bus vor dem Gewitter zurück nach Augsburg.

17. Mai
Reise nach Ingolstadt mit Stadtbesichtigung und der Fotoausstellung «Donbas – Krieg in Europa» von Till Mayer.

Nach einer kurzen Suche habe wir das ehemalige Möbelhaus von Onkel Beni gefunden.

18. Mai
Heute wohnten wir schon um 10 Uhr der Verlegung des Stolpersteins für Paul Kramer bei. Weiter sollte es dann zum Eiskanal gehen, der war leider gesperrt, da vom 26. bis am 31. Juli die Kanu-Slalom WM durchgeführt wird. So ging es zu Fuss weiter zum Botanischen Garten.

Hier erlebte ich eine unglaubliche Szene. Beim Verlassen der Toilette spricht mich eine Dame an, die ich zuerst nicht richtig verstand : «Machst du es mir auf der Toilette?» 😱
Zum Abendessen schauten wir beim Italiener Dragone vorbei.
Danach schauten wir die erste Halbzeit des Europa League Finalspiels Frankfurt – Glasgow Rangers mit ca. 50 Personen auf der Strasse vor dem 11er Lokal.

19. Mai
Abreisetag nach Stuttgart. Vor der Abfahrt geniessen wir eine wunderbare Weisswurst in der Marktgaststätte.
Nach der Zugfahrt Treffen wir unsere Deutsche Verwandtschaft zum Essen im Trollinger. Das lange Warten auf die Getränke und das Essen war schon mühsam und war für einige von uns schon an die Grenze des erträglichen 😉
Um 20 Uhr wurde ich von meinen Töchtern angerufen und musste erfahren dass die Mutter um 19 Uhr von uns gegangen ist.

Rückreise nach Hause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.