Sardinien 2021

Sonntag 12. September
Abflug 6:00 ab Basel
Ankunft 8:00 und warten – das Büro der Autovermietung B-Rent öffnet erst um 9 Uhr.
Abfahrt 10:45 über die SS131 bis nach Sant‘Elmo. Die Unterkunft in Costa Rei hat Probleme mit dem Abwasser, wir erhalten eine «Villa» in Sant‘Elmo was sich als Glücksfall erweist, es ist viel ruhiger hier.

Montag 13. September
Fahrt zum Baden an die Costa Rei. Das Abendessen haben wir im Restaurant Pink Lady genossen. Da gibt’s sogar gluteinfreie Pizza für Tanja.

Dienstag 14. September
Geplant ist heute ein Ausflug an den Badestrand von Spiaggia di Simius. Missverständnisse bei der Navigation oder auch der Planung vor der Abreise führt uns erst nach Spiaggia di Flumini wo uns der wunderschöne Pfau des Altenheims (Residenza Anni d’Oro) begrüsst.

Mittwoch 15. September
Ausflug mit dem Mietwagen nach Arbatax zum Roten Felsen, die Fahrt dauerte ca 1:10 Std.
Zur Abkühlung fahren wir zurück an den Heimstrand in Sant‘Elmo.
Das Abendessen geniessen wir abseits in der Trattoria da Gianni.

Donnerstag 16. September
Heute war es sehr heiss «düppig». Die Mädels fahren zum Shoppen nach Cagliari und wir spazieren über die Klippen in der Nachbarschaft.

Freitag 17. September
Adieu Sant’Elmo

3.5 Std dauert die Fahrt nach La Ciaccia in unser zweites Domizil für die letzte Woche auf Sardinien.
Nach der Ankunft «zwicken» wir als erstes einen «Bädu» und machen uns danach auf zum Einkauf des Abendessens. Es gibt Pasta mit einer selbst gemachten Bolognese und dazu Tomatensalat à la Janine.

Hallo La Ciaccia

Samstag 18. September
Wie soll es auch anders sein, die Damen wollen auch heute Baden – zum Spiaggia La Pelosa nach Stintino. Der Strand ist wunderschön aber völlig überfüllt. Nach ein paar Fotos fahren wir ein paar Kilometer zurück an einen der zahllosen Strände um uns abzukühlen.

Spiaggia La Pelosa
Spiaggia La Pelosa

Das Nachtessen geniessen wir im Ristorante Pizzeria Il Sagittario. Die etwas längere Anfahrt von 20 Minuten in die Berge hat sich wirklich gelohnt und ist zu empfehlen, am besten mit Voranmeldung. Die leckeren lokalen Speisen sind an der Tafel aufgelistet.

Sonntag 19. September
Heute ist das Wetter etwas durchzogen, mal ist es bewölkt und danach scheint wieder die Sonne.
Wir haben uns für einen Stadtbummel in Castelsardo entschieden. Ein durchaus sehenswertes Städtchen am Hügel überragen vom Castello dei Sardo mit engen und verwinkelten Gässchen.
Auf der Heimfahrt, nach einem Abstecher im Supermercato, hören wir am rechten Vorderrad ein ungewöhnliches Geräusch. Beim Boxenstopp vor unserem Haus zeigt sich der Sündenbock, ein dicker Nagel hat sich in den Reifen gebohrt!

Montag 20. September
Wen wundert es? Heute ist Baden angesagt! Nach der Fahrt in das Dorf Cala Paradiso und einem Marsch zu Fuss von 9 Minuten auf einem kleinen Weg über Felsen bis zum Cala li Cossi, einem wunderschönen Sandstrand.

Cala li Cossi
Gegensätze: Über den Strand führt ein Wanderweg welcher rege benutzt wird.


Auf dem Rückweg besichtigen wir auf einem kurzen Abstecher das ehemalige Fischerdorf Isola Rossa.

Aussicht in Isola Rossa

Dienstag 21. September
Nach langer Diskussion fällt die Entscheidung auf einen Ausflug nach Tinnari. Auf der SP90 zischen Paduledda und Lu Colbu führt beim Restaurant Il Geranio eine holprige Landstrasse links weg durch die grünen Hügel auf eine Anhöhe. Von hier geht’s nur zu Fuss weiter ca. 30 Minuten nach unten zum Strand zwischen den Klippen.

Mangels fehlendem Schuhwerk für den längeren Marsch, machen wir kehrt und besuchen den Strand von La Marinedda.

Mittwoch 22. September der letzte Tag
Heute geht’s zur Stadtbesichtigung nach Alghero. Durch die Eroberung im Jahre 1354 durch die Katalanen ist die Stadt zweisprachig, auch heute wird noch der katalanische Dialekt von Alghero gepflegt und die Strassenschilder zweisprachig beschriftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.